3 Tipps: Sicherheit für Ihre Katze im Dunkeln

Auch in der dunklen Jahreszeit pochen Freigänger auf ihren Auslauf. Da ist die Sorge der Besitzer häufig groß. Unnötig, denn effektiver Schutz kostet nicht einmal 5 Euro.

© iStock

Wird es erst sehr spät hell und bereits am frühen Nachmittag schon wieder dunkel, würden wir Menschen uns am liebsten den ganzen Tag auf der Couch einmummeln und das Haus gar nicht verlassen. Bei unseren Samtpfoten ist das anders. Deren Entdeckerdrang wird auch durch Dunkelheit nicht geschmälert. Doch wie können Sie Ihrer Katze den so geliebten Auslauf ermöglichen, ohne sich um sie zu ängstigen? Die Antwort ist einfach: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Katze jederzeit gut zu sehen ist. Und um das zu erreichen, haben Sie gleich drei Möglichkeiten.

1. Leuchthalsbänder

Ist Ihre Katze regelmäßig draußen unterwegs, trägt sie u. U. ohnehin ein Halsband. (Wichtig: Stellen Sie das Halsband immer so weit ein, dass es nicht drückt, und so eng, dass Ihre Katze damit nirgendwo hängen bleiben kann.) Da wird es ihr vollkommen egal sein, wenn Sie ihr statt des gewohnten Halsschmucks ein leuchtendes LED-Band umlegen. Damit ist Ihre Katze auch aus größeren Entfernungen immer gut sichtbar und wird nicht nur von Autofahrern und Radfahrern rechtzeitig gesehen, sondern auch von Gassigängern früh erkannt. So dürften auch unangenehme Begegnungen mit Hunden in der Dunkelheit der Vergangenheit angehören.

2. Reflektierende Halsbänder

Auch bei dieser Variante wird Ihre Katze den Unterschied zum normalen Halsband gar nicht bemerken. Der Unterschied zu Leuchthalsbändern ist, dass die reflektierenden Halsbänder nur dann leuchten, wenn sie angestrahlt werden. Nähert sich also ein Auto oder auch ein Fahrrad Ihrer Katze, wird sie in jedem Fall rechtzeitig gesehen. Streift sie hingegen durch ruhigere Gebiete ist sie wie sonst auch "unsichtbar". 

3. Leuchtende Anhänger

Wenn Ihnen die reflektierenden Halsbänder nicht reichen, Sie Ihre Katze aber auch nicht mit einem Leuchthalsband intensiv strahlen lassen wollen, können Sie auf leuchtende Anhänger zurückgreifen. Diese sind nicht ganz so auffällig wie Leuchthalsbänder, tun aber genauso ihren Zweck und bieten echten Schutz in der Dunkelheit.