Warum liegen Katzen so gern auf Menschen?

Ihre Katze schläft am liebsten auf Menschen, obwohl sie Körbchen, Höhlen und Hängematten ohne Ende hat? Warum eigentlich? Wir klären auf.

 Darum schläft Ihre Katze so gern auf Ihnen. © iStock

Darum schläft Ihre Katze so gern auf Ihnen. © iStock

Warum schlafen Katzen so gern auf Menschen?

Jeder Katzenbesitzer kennt das: Gerade hat man es sich gemütlich gemacht, kommt die Katze dazu und kuschelt sich auf ihrem Menschen ein. Was abends auf der Couch herrlich gemütlich sein mag, kann am Schreibtisch mitunter auch stören. Es ist wohl der häufigste Konflikt zwischen Mensch und Stubentiger: Warum wollen Katzen partout auf dem Menschen liegen und schlafen? Wir haben die Antworten.

1. Geborgenheit

Viele Kätzchen werden zu früh von ihrer Mutter getrennt und sehen in ihrer menschlichen Bezugsperson zeitlebens eine Art riesige Superkatze, also die Mutter. Besonders deutlich zeigt sich dies am "tritteln", jenem sanften Tritt auf den Menschen mit beiden abwechselnd eingesetzten Vorderpfoten. Dieses Verhalten ist dem Leben als noch blindes Katzenbaby entlehnt, das auf diese Weise die mütterliche Milchquelle sucht und aktiviert. 

Das Tritteln zeigt auch, dass sich Ihr Gefährte bei Ihnen unendlich geborgen fühlt, und ist somit ein rührendes Kompliment an Ihre Beziehung zu Ihrem schnurrenden Schützling. 

2. Schutz

Katzen stehen in ihrer natürlichen Umgebung als nubische Falbkatze oder auch europäische Wildkatze keinesfalls an der Spitze der Nahrungskette. Sie haben durchaus auch Fressfeinde. Das Tier liegt deshalb gern auf dem viel größeren Menschen, um hier Schutz z. B. vor einem Steinadler zu finden, der es sicher nicht wagen würde, einen großen Menschen anzugreifen. Eine allein schlafende Katze würde hingegen sehr gut in das Beuteschema des majestätischen Greifvogels passen. 

Zudem ist der Aufenthalt in einer Wohnung für Katzen im Grunde evolutiv betrachtet artfremd, so dass viele Geräusche, die in der Nacht zu hören sind, oder Gerüche aus dem Treppenhaus einen Fluchtreflex auslösen. Da der kleine Tiger aus der Wohnung nicht fliehen kann, sucht er Schutz bei der menschlichen "Mutter". Darauf sollten Sie stolz sein. 

3. Vertrauen

Katzen gelten als Einzelgänger, suchen aber in Wirklichkeit durchaus Gesellschaft und sind nicht wirklich gern allein. Zudem ist erwiesen, dass Katzen träumen - sie können somit genauso Albträume und Ängste haben.

Der Mensch, mit dem die Katze lebt, hat in der Regel das volle Vertrauen seiner Katze, was eingedenk des naturbedingt misstrauischen Charakters dieser relativ kleinen Raubtiere ein großes Geschenk ist. Wenn die Katze sich auf Sie legt, um dort zu schlafen oder zu dösen, bedeutet dies auf jeden Fall, dass der geliebte Vierbeiner Ihnen ganz und gar vertraut.

4. Wärme

Ein sehr simpler Grund, weshalb der kleine Räuber auf Ihnen liegen möchte, ist die Wärme des Menschen, dem vertraut wird: Katzen haben einen hohen Energiebedarf und versuchen daher instinktiv, Energie zu sparen. Daher schlafen und dösen sie, sobald es möglich erscheint. Und deshalb suchen sie einen warmen Platz, um zu ruhen, da dies ebenfalls energiesparend ist. Erst recht, wenn dieser Platz als "sicher" eingstuft wird, was der Fall ist, wenn Sie das Privileg des Vertrauens der Katze erworben haben. 

Immerhin haben die schmusenden Pelzknäuel eine höhere Körpertemperatur als wir Menschen und müssen entsprechend mit ihren Kalorien haushalten, da ihr Körper auch im Ruhezustand mehr "Treibstoff" benötigt als ein Mensch. 

Neben den anderen Gründen kann also auch schierer Eigennutz dazu führen, dass Ihr flauschiger Hausgenosse auf Ihnen liegen möchte. Der wichtigste und schönste Grund ist jedoch dieser:

5. Liebe

Obwohl dies eher Hunden nachgesagt wird, lieben Katzen "ihre" Menschen häufig über alle Maßen. Wenn Sie mit Ihrem Wohnungs- oder Hausgenossen ein liebevolles Verhältnis aufbauen, können Sie sicher sein, dass der pelzige Gefährte Sie lieben wird wie kein anderes Wesen in seiner Welt, auch wenn Katzen mitunter eher eigenbrötlerisch oder egoistisch wirken und womöglich nicht immer bei Fuß folgen. 

Der Wunsch des vierbeinigen Lieblings, auf Ihnen zu liegen, entspricht dennoch letzten Endes dem Wunsch nach Vertrautheit, Innigkeit, Zärtlichkeit und Geborgenheit, nach Liebe, deren Grund nicht hinterfragt werden muss, und damit wohl nach dem eigentlichen Sinn des Zusammenlebens von Mensch und Katze in unserer Zeit. 
Man sollte diese Momente schlicht genießen!