5 Tipps: Das hilft Ihrer Katze bei Durchfall

Unsere Stubentiger sind weit mehr als nur Haustiere und erhellen den sonst tristen Alltag ungemein. Doch was, wenn es der geliebten Katze einmal nicht gut geht und sie von Durchfall geplagt ist? Mit diesen Tipps wird Ihr Schatz schnell wieder gesund.

© iStock

© iStock

1. Füttern Sie Schonkost

Nicht immer sind die Inhaltsstoffe von Katzenfutter gut für Ihr Tier. Auch wenn Sie bislang keine Beschwerden hatte - vielleicht hat Ihre Katze im Laufe der Zeit eine Unverträglichkeit entwickelt. Eine Futterumstellung kann dann helfen. 

Um den Magen Ihrer Katze wieder ins Gleichgewicht zu bringen, empfiehlt sich die Fütterung mit Schonkost. Dieses leicht verdauliche und ungewürzte Fressen entlastet Magen und Darm und kann dem Durchfall entgegenwirken. Etwas gekochtes Huhn mit Reis wirkt bei Durchfall bei Katzen manchmal schon Wunder.

2. Achten Sie auf die Trinkmenge

Bei einer Durchfallerkrankung, gleich ob bei Mensch, Hund oder Hauskatze, verliert der Körper eine Unmenge an Flüssigkeit. Achten Sie daher darauf, dass Ihre Katze auch während der Krankheit genügend trinkt. Ein Trinkbrunnen regt die Katze ebenso wie Wasserspiele zum Trinken an und sorgt dafür, dass der Körper des Stubentigers nicht austrocknet und das Tier schnell wieder gesund wird. 

 

3. Nutzen Sie die Heilkraft von Joghurt

Leidet Ihr Stubentiger an Durchfall, kann auch etwas Joghurt helfen. Ein guter, biologischer und probiotischer Joghurt in kleinen Portionen und bei Raumtemperatur verfüttert, bringt den Magendarmtrakt Ihrer Samtpfote wieder ins Gleichgewicht. Die in dem Joghurt enthaltenden wichtigen Bakterien können Sie sowohl in Form eines einfachen Naturjoghurts oder aber in Kapselform verabreichen. Testen Sie, was Ihre Katze besser annimmt.

4. Lassen Sie Ihren Liebling fasten

Hin und wieder kann ein Fastentag bei Magen-Darm-Erkrankungen Wunder wirken. Hat Ihre Katze Durchfall, können Sie Ihr zur schnellen Genesung einen Tag lang nichts zu fressen geben. Der Magen entleert sich dabei komplett und scheidet auch eventuell unverträgliche Stoffe, die Ihre Mieze aufgenommen hat, wieder aus. Am Tag nach dem Fasten sollten Sie Schonkost (s. o.) füttern, um eine sanfte Gewöhnung an feste Nahrung durchzuführen.

5. Warten Sie nicht zu lange und gehen Sie zum Tierarzt

Natürlich können Sie mit den oben genannten Tipps der Erkrankung Ihrer Katze entgegenwirken und ihre Genesung unterstützen. Nichtsdestotrotz ist bei langanhaltendem Durchfall oder einem lethargischen Wesen Ihrer Katze der Besuch beim Tierarzt unumgänglich! Lassen Sie Ihren Liebling lieber einmal zu viel als einmal zu wenig untersuchen. Das sollte Ihre Katze Ihnen unbedingt wert sein! 

Wir wünschen Ihrer Samtpfote eine gute Besserung!