Darum drehen Katzen nach dem großen Geschäft durch

Kaum kommt Ihr Katze vom Klo, dreht sie völlig durch? Das sind die Gründe.

© iStock

© iStock

Fast jeder Katzenhalter hat es schon erlebt, dass die heiß geliebte Mieze eine Weile im Katzenklo verschwindet ... und dann einige Minuten wie wild geworden durchs Haus prescht. Sie springt über Möbel, reißt alles nieder und es ist ihr egal, was dabei zu Bruch geht.

Doch warum drehen Katzen nach dem großen Geschäft eigentlich durch? Grundsätzlich ist es ein normales Verhalten für eine Katze, es kann jedoch auch auf gesundheitliche Probleme hindeuten. Hier lesen Sie mehr.

Durchdrehen nach dem Klo - ein Zeichen von Freude?

Beim Menschen gibt es einen Nerv, der eine Reihe von Gefühlen auslösen kann, wenn wir auf dem Klo sitzen. Das könnte auch bei Katzen der Fall sein, denn viele Samtpfoten wirken glücklich und erleichtert, wenn sie so durchdrehen. Ob das aber wirklich so ist, ist nicht abschließend geklärt.

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Katzen-Newsletter an!

* Eingabe erforderlich

Flucht vor dem Angreifer

Die Katze ist nicht nur ein Raubtier, sie kann auch selbst die Beute sein. Marder oder Greifvögel würden Katzen in der Wildnis jagen und das steckt den Tieren bis heute in den Knochen, auch wenn sie in der Wohnung leben. Nach dem Gang aufs Katzenklo ist es also kein Durchdrehen, was die Tiere machen - sie fliehen. Die meisten Tiere, vor allem Raubtiere, haben sehr feine Nasen und würden den frisch abgesetzten Kot riechen. Dadurch wüssten sie, wo sie nach der Samtpfote suchen müssen, die ihn dort hinterlassen hat. Deswegen muss sie zusehen, dass sie Land gewinnt!

Energieabbau nach dem Toilettengang

Apropos Hochgefühle nach dem Besuch auf der Katzentoilette - das Durchdrehen könnte auch daher kommen, dass Katzen dadurch einen kleinen Energieschub erhalten. Diesen will die Katze abbauen, indem sie wild durch die Wohnung rennt. Ähnliches Verhalten ist auch bei einer Katze zu beobachten, die unterfordert ist und mehr Bewegung und Beschäftigung gebrauchen könnte. Ob sie gerade auf dem Klo war oder nicht, auch sie wird maunzend durchs Haus flitzen und dabei alles umrennen, was sich ihr in den Weg stellt.

Vorsicht - Unwohlsein als Ursache

Nicht jede Katze, aber doch viele drehen nach dem Gang zum Katzenklo für einige kurze Minuten vollkommen durch. Wahrscheinlich sind die Ursachen vollkommen harmlos und normal, möglicherweise sogar evolutionär begründet. Es kann genauso gut sein, dass die Samtpfote einfach den Geruch ihres eigenen Kots nicht ausstehen kann - das kennen wir Menschen schließlich auch.

In einigen Fällen mag es aber auch zutreffen, dass es der Mieze nicht gut geht. Wenn sie dabei laut maunzt, eine gedrungene Körperhaltung einnimmt, sich klein macht oder auch nach einigen Minuten nicht mehr ruhig wird, kann es sein, dass es ihr körperlich nicht gut geht.

Infrage kommen Hämorrhoiden oder Unverträglichkeiten gegen gewisse Lebensmittel. Auch wenn die Mieze gerade nicht frisch vom Klo kommt, zeigt sie vielleicht Schmerzen. Sie will nicht gestreichelt werden und reagiert gerade am Bauch empfindlich. Möglicherweise ist ihr Fell auch nicht mehr so wie immer. In diesem Fall sollte ein Termin beim Tierarzt die nächste Maßnahme sein.