4 Tipps: Das richtige Körbchen für Deinen Hund

Das Körbchen ist für den Hund nicht nur Schlafstätte, sondern auch Rückzugsort und Kuschelecke. Umso wichtiger ist es, das richtige Körbchen aufzustellen. Doch welche Arten gibt es und worauf muss man achten? Wir verraten es!

Ein Hund liegt in einem zu kleinen Hundekorb.
Dieses Körbchen ist natürlich viel zu klein. Gut schlafen lässt es sich offenbar dennoch darin. ©Nadeika/iStock

Wie man sich bettet, so liegt man. Das gilt für den Hund nicht weniger als für den Menschen. Und wie bei uns Zweibeinern gibt es auch bei den Hunden die einen, die lieber zusammengerollt ins Traumland reisen und die anderen, die sich im Bett strecken und richtig breit machen. Daher ist nicht jeder Korb für jeden Hund geeignet. Auf die folgenden Dinge solltest Du beim Kauf achten.

1. Die Größe

Ganz gleich, ob Du einen Hundekorb, ein Hundebett oder eine Hundematte kaufen willst: Die Größe ist entscheidend und natürlich abhängig vom Hund. Ein Yorkshire Terrier oder West Highland White Terrier braucht nicht so viel Platz wie ein Rhodesian Ridgeback oder ein Irischer Wolfshund.

Dein Hund sollte bei allen Varianten die Möglichkeit haben, sich komplett auszustrecken. Und auch, wenn Dein Hund sich eher zusammenrollt und einkuschelt, solltest Du bei der Größe nicht sparen. Miss Deinen Hund vom Schwanzansatz bis zur Nasenspitze und rechne noch 15 cm hinzu. So lang sollte die Schlafstätte Deines Hundes mindestens sein.

2. Das Material

Hygiene ist beim Schlafplatz des Hundes ein wesentlicher Punkt. Wähle daher bei der weichen Einlage Materialien, die sich leicht reinigen lassen, etwa, indem die Bezüge abnehmbar sind. Kunstleder hat sich hier bewährt. Auch strapazierfähiges Nylon ist geeignet.

Bei den Körben selbst sind solche aus Kunststoff besonders leicht abwaschbar und machen kleinere Missgeschicke schnell vergessen. 

Weidenkörbe lassen sich ebenfalls leicht unter Wasser abspülen, und durch die natürliche, unauffällige Optik fügen sie sich außerdem besonders gut in die Wohnungseinrichtung ein.  Besonders Welpen neigen jedoch dazu, sie zu zerbeißen. Ein weiteres Manko: Sie knarren, wenn der Hund sich darin bewegt. Wer einen leichten Schlaf hat, sollte dies vorher wissen.

adena Hundekorb Hundebett Kunststoff 110 cm - Sonderpreis
  • robustes Hundebett aus Vollkunststoff mit Anti-Rutsch-Füssen, mit abgesenktem Einstieg und Bodenbelüftung

3. Der Stil

Soll es ein Korb mit hohem oder niedrigem Rand oder ein Hundebett bzw. Hundekissen sein? Vor allem junge und ängstliche Hunde mögen Körbe mit hohem Rand. Dieser bietet ihnen Schutz und gibt ihnen das Gefühl von Sicherheit. Der Rand ist auch dann sinnvoll, wenn Dein Hund zu denjenigen gehört, die beim Schlafen gern den Kopf ablegen. 

Körbchen mit flacherem Rand sind ein guter Kompromiss für alle Hunde, die eine Wand zum Ankuscheln und eine Kante zum Ablegen des Kopfes mögen, jedoch nicht mehr so beweglich sind, dass sie über einen höheren Rand springen können oder sollen. Für diese sind alternativ auch Körbchen mit Einstieg entweder aus Kunststoff oder aus Weide sehr gut geeignet.

Hundebetten bzw. Hundekissen sind vor allem für große Hunde ideal. Hier begrenzt sie kein Rand, sodass sie sich nach Herzenslust ausstrecken können. Durch diese Freiheit werden Druckstellen an den Gelenken und orthopädische Probleme vermieden.

Hundebetten bzw. Hundekissen gibt es inzwischen in allen denkbaren Formen und Farben: in eckig, oval oder mit abgerundeten Ecken.

FUUFEE Hundebett - 100 X 80 cm Waschbar Hundesofa für Große Hunde Ultra Schwarz
  • SCHÖNES DESIGN - FUUFEE Wolke Hundebett oder Katzenbett ist ein Hundesofa, das entworfen wurde, um unseren Freunden Komfort, Qualitätsschlaf, bequeme Ruhe und...

4. Die Füllung

In jedes Körbchen gehört ein geeignetes Kissen. Ebenso hat jedes Hundebett eine Füllung. Achte dabei unbedingt darauf, womit das Kissen bzw. das Hundebett gefüllt ist. Denn das Material trägt wesentlich zum Liegekomfort des Hundes bei.

Die Füllung muss sich der Anatomie des Hundes anpassen, nachgeben und gleichzeitig unterstützen. Insbesondere Schaumstoffflocken werden häufig verwendet, allerdings bieten diese kaum Entlastung für die Gelenke Deines Hundes. Viskoseschaum nimmt deutlich mehr Last von den Gelenken.

Ebenso eignen sich Kissen oder Betten mit Mikroperlenfüllung. Diese passen sich der Körperform des Hundes ideal an und unterstützen ihn dadurch. Da die Perlen bei Bewegungen rascheln, mögen manche Hunde diese Art der Füllung allerdings nicht. ♥

Brunolie Balu Hundebett in Dunkelbraun, waschbar, orthopädisch und rutschfest, kuscheliges Hundekissen mit atmungsaktivem...
  • 🐶 Orthopädisches Hundebett: Das viskoelastische Hundekissen in den Maßen 100 x 65 x 8 cm sorgt für eine optimale Druckverteilung und Entlastung der...