Die beliebtesten Hunderassen 2016

Welche Hunderassen waren 2016 am beliebtesten? Platz 1 hält sich schon seit Jahren an der Spitzenposition.

© iStock

© iStock

Welche Hunderassen waren 2016 bei den Deutschen besonders beliebt? Auch für das Jahr 2016 hat die Tierschutzorganisation TASSO e. V., die Europas größtes Haustierregister betreibt, ausgewertet, welche die beliebtesten Hunderassen waren.

Deutschlandweit betrachtet führt der Labrador Retriever (19.761) die Rasse-Rangliste mit großem Vorsprung an, gefolgt wird er vom nach wie vor beliebten Deutschen Schäferhund (14.748). Beide Rassen sind bereits seit Jahren vorne mit dabei. Chihuahuas (12.855) und französische Bulldoggen (9.610), die auf Platz 3 und 4 der Hitliste liegen, erfreuen sich besonders in den vergangenen Jahren steigender Beliebtheit.

Melden Sie sich beim kostenlosen Hunde-Newsletter an!

* Eingabe erforderlich

Es folgen die quirligen Jack-Russel-Terrier (7.872), die besonders bei Familien beliebten freundlichen Golden Retriever (6.864), sportliche Australian Shepherds (6.327), mutige Yorkshire Terrier (6.165), intelligente Border Collies (3.960) und schließlich der robuste Bolonka Zwetna (3.703), der in diesem Jahr den Mops aus der Rangliste verdrängt hat.

Allerdings: Alle Top 10 zusammen haben keine Chance gegen den wirklich beliebtesten Hund in Deutschland: den Mischling. Wie bereits in den Vorjahren liegen Mischlingshunde ganz vorne auf der Beliebtheitsskala der Deutschen. 106.204 Mischlinge wurden allein im vergangenen Jahr bei TASSO registriert.

Besonders treu zeigen sich die Deutschen auch bei der Namensgebung ihrer vierbeinigen Lieblinge. Egal ob Rassehund oder Mischling: Viele Fellnasen tragen den gleichen Namen. Welche Hundenamen 2016 am beliebtesten waren, lesen Sie hier.