10 Futter-Fakten: Was stimmt? Was nicht?

futterfakten

10 Futter-Fakten: Was stimmt? Was nicht? © iStock 10 Futter-Fakten: Was stimmt? Was nicht? © iStock

Darf ich meiner Katze immer das gleiche Futter geben? Muss ich ignorieren, wenn sie um mehr bettelt? Hier gibt es 10 spannende Futter-Fakten!

futterfakten
10 Futter-Fakten: Was stimmt? Was nicht? © iStock 10 Futter-Fakten: Was stimmt? Was nicht? © iStock

1. Katzen wissen, wann sie genug haben

Wie beim Menschen sind auch bei Ihrer Samtpfote Appetit und Sättigungsgefühl nicht unfehlbar. Stellen Sie einen Napf bereit, wird sich Ihr Stubentiger auch dann noch bedienen, wenn er eigentlich längst voll ist – nicht umsonst ist mittlerweile jede zweite Katze in Deutschland übergewichtig.

Vor allem bei reinen Hauskatzen kommt hinzu, dass sie sich viel weniger bewegen als Freigänger. Sie müssen trotzdem keine festen Fresszeiten festlegen, sollten aber den Napf Ihres Lieblings nur so lange nachfüllen, bis eine bestimmte Tagesration erreicht ist. Hat Ihre Katze schon zu viele Pfunde auf den Rippen, haben wir hier einige Tipps gesammelt: 10 Tipps – So wird Ihre Katze wieder schlank.

2. Katzen sind reine Fleischfresser

Natürlich lieben unsere kleinen Stubentiger Fleisch, ausschließlich sollten Sie aber nicht darauf setzen. Genauso wie wir unser Steak nur schlecht ohne Beilagen genießen können, freut sich Miezi auch über ein wenig Abwechslung. Eine nur auf Fleisch basierende Ernährung kann sogar zu Mangelerscheinungen führen, da oft wichtige Nährstoffe wie Eiweiß oder Fett fehlen. Mit Fertigfutter können Sie kaum etwas falsch machen, da hier auf eine ausgewogene Zusammenstellung geachtet wird.

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen