Katzen ans Katzenklo gewöhnen: 9 Tipps

Eine Katze ans Katzenklo zu gewöhnen, ist gar nicht so schwer. Mit unseren Tipps und etwas Liebe wird auch Deine Katze schnell stubenrein.

Die Katze ans Katzenklo gewöhnen
Katzenbabys ans Katzenklo gewöhnen: 9 Tipps. ©kosmos111/iStock
• Wohnungskatzen sollten zuverlässig das Katzenklo nutzen.
• Das Training dafür kann schon sehr früh beginnen.
• Sauberkeit spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Endlich ist es so weit: Ein Kätzchen zieht bei Dir ein. Damit die Freude für beide Seiten lange anhält, sollte der kleine Vierpfoter sein Geschäft auf dem Katzenklo erledigen. Damit das klappt, musst Du die junge Katze an das Katzenklo gewöhnen.

Mit unseren neun Tipps ist Deine Katze schon bald stubenrein und benutzt brav das Katzenklo.

Wie kann man ein Kätzchen ans Katzenklo gewöhnen?

Im zarten Alter von gerade einmal drei bis vier Wochen sind Katzen schon alt genug, um sie an eine Katzentoilette zu gewöhnen. Kaufst Du eine Katze, wirst Du sie aber „erst“ mit etwa zwölf Wochen bekommen. Wenn Du dennoch von Anfang an – also ab dem Einzug – alles richtig machst, erleichterst Du Dir dieses Training erheblich.

Wir verraten, welche Tricks wirklich dabei helfen, Deinem Kätzchen den Gang aufs Katzenklo anzutrainieren. So bleibt Deine Katze gesund und glücklich und Deine Wohnung sauber und gemütlich.

1. Beginne sofort mit dem Training

Sobald Dein Kätzchen bei Dir zu Hause einzieht, ist es Zeit für das Training der Stubenreinheit. Je schneller es lernt, eine Toilette zu benutzen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es das Gelernte zügig und gewissenhaft umsetzt.

Fange deshalb gleich am ersten Tag mit dem Training an. Sorge deshalb auch dafür, dass alles bereitsteht, bevor Deine Katze einzieht, also eine geeignete KatzentoiletteStreu und eine kleine Schaufel zum Reinigen des Katzenklos.

Hast Du alles da, kannst Du gleich den ersten Moment nutzen: Eventuell ist die Katze nach dem Umzug in Dein Heim gestresst oder verunsichert und benötigt recht bald eine Toilette. Das ist der perfekte Zeitpunkt, um der Samtpfote das erste Mal beizubringen, wo sie in Zukunft hingehen kann, wenn sie mal muss.

2. Nutze die Streu des Züchters

Katzen sind Gewohnheitstiere und mögen Veränderungen eher nicht. Es kann daher hilfreich sein, am Anfang die Streu zu nutzen, die der Züchter verwendet hat. (Extratipp: So findest Du einen seriösen Katzenzüchter.) Eventuell kommt sie dem jungen Stubentiger so vertraut vor, dass er sich erinnert und den Weg aufs Katzenklo sogar von alleine findet.

Möchtest Du eine andere Katzenstreu verwenden, dann mische Schritt für Schritt immer etwas mehr des neuen Produkts unter. Auf diese Weise fällt dem Kätzchen die Veränderung kaum bis gar nicht auf und es gewöhnt sich beiläufig an die Veränderung.

Tipp: Verwende eine klumpfreie Streu. Junge Kätzchen sind neugierig und könnten die Klumpen verschlucken.

Lyra Pet® | 6 x 5 L = 30 L Lyra Power Silica Silikat Katzenstreu |100% Kieselgel | Keine Klumpenbildung | Neutralisiert den...
  • ⭐ NATÜRLICH GUT - Unser Lyra Power Silica Katzenstreu besteht aus kleinen Partikeln, die zu 100 % aus Kieselgel, Sauerstoff und Wasser bestehen.

3. Die richtige Katzentoilette

Seien wir mal ehrlich: Jeder hat gern seine Ruhe, wenn er auf die Toilette geht. Auch bei Katzen ist das der Fall. Wähle den Platz für die Katzentoilette für Deinen Stubentiger daher sorgfältig aus. Diese Punkte sind wichtig, damit Deine Katze sich auf dem Klo wohlfühlt:

  • Die Katzentoilette sollte in einer ungestörten Ecke stehen, wo nicht ständig Menschen vorbeilaufen und es nicht zieht.
  • Platziere das Katzenklo in der Nähe der Futter- und Trinkschale (jedoch nicht zu nah, da auch Katzen gern ohne störende Gerüche fressen). Muss sie nach dem Fressen oder Trinken auf die Toilette, hat sie es nicht weit.
  • Gibt es eine Ecke, in der Dein Kätzchen immer wieder das Geschäft verrichtet? Dann fühlt es sich dort möglicherweise besonders sicher und wohl. Sofern möglich, stelle die Katzentoilette dort auf.

Übrigens: Hat die Katze Freigang, kannst Du Dein Tier auch daran gewöhnen, im Freien aufs Klo zu gehen.

4. Hygiene im Bad auch für Katzen

Ein sauberes Bad erfreut Katzen ebenso wie uns Menschen. Eventuell legen Katzen sogar noch etwas mehr Wert darauf, da sie deutlich empfindlichere Nasen haben.

Wische daher regelmäßig die Stelle um das Katzenklo mit Reinigern aus dem Zoofachhandel. Ergänzend kannst Du auch eine spezielle Matte unter das Katzenklo legen. Diese fängt aus dem Klo getragene Streu auf und sorgt für zusätzliche Hygiene. Beseitige außerdem Gerüche und Flecken und wechsele häufig die gebrauchte Katzenstreu gegen frische aus.

Du kannst Dein Kätzchen besser an das Katzenklo gewöhnen, wenn es sauber und einladend ist. Eine Grundreinigung der gesamten Toilette erfreut die Katze und motiviert sie, in anstatt neben das Klo zu machen.

Angebot
Kaxionage Katzenklo Matte, 61 x 38 CM Katzenmatte, Waben Doppelschicht Design,Wasserdichtes Urinbeständiges Material, Easy Clean...
  • EVA-Material: Hergestellt aus leichtem, haltbarem und umweltfreundlichem EVA-Schaumgummi. Gesundes und weiches Material, ungiftig, geschmacklos, schadet Ihrer...

5. Spiele mit der Katzenstreu

Besonders junge Kätzchen haben eine ausgeprägte Neugier und einen schier unstillbaren Spieltrieb. Dafür lieben wir sie.

Diese Eigenschaften kannst Du Dir auch zunutze machen, wenn Du Deine Katze ans Katzenklo gewöhnst: Spiele hin und wieder mit Deiner Hand in der (frischen) Katzenstreu. Das macht Deinen Mini-Stubentiger neugierig und er beginnt, alle Ecken des Katzenklos zu erforschen, in der Streu zu buddeln und sich damit vertraut zu machen.

Bemerkst Du, dass Deine Babykatze außerhalb des Katzenklos am Boden gräbt, sucht sie vermutlich nach einem Platz, um sich zu erleichtern. Setze den Minitiger in solchen Momenten in das Katzenklo und zeige ihm spielerisch, wohin er gehen kann, wenn er mal muss.

6. Bleibe ruhig

Wie menschlichen Kindern geht auch bei Katzenbabys ab und zu mal etwas daneben. Das ist normal. Kein Meister ist vom Himmel gefallen und auch Deine kleine Fellnase muss sich zunächst an das Katzenklo und den richtigen Umgang damit gewöhnen.

Sollte also ein kleines Missgeschick passieren und das kleine oder große Geschäft landet nicht im, sondern neben dem Klo, dann bleibe ruhig.

Natürlich wischt niemand gern immer wieder Urin vom Boden weg. Und es ist auch nicht sonderlich attraktiv, beinahe in eine Hinterlassenschaft zu treten. Doch Deine Katze möchte Dich damit nicht ärgern und es ist ihr vermutlich unangenehmer als Du ahnst.

7. Reagiere bei einem „Unfall“ richtig

Aber wie reagiert man richtig, wenn mal etwas daneben geht? Am besten gibst Du etwas Katzenstreu darüber und lässt das Missgeschick einziehen. Deine Katze lernt so, dass ihr Geschäft und die Katzenstreu zusammenhängen und verknüpft das erlernte Wissen. Mit der Zeit versteht sie, dass sie sich dort erleichtern kann, wo sie die Katzenstreu findet: im Katzenklo.

Erwischst Du Dein Kätzchen, wie es neben die Toilette macht, dann setze es in die Katzenstreu. Nach und nach wird Dein Stubentiger begreifen, dass das der richtige Platz ist, um sich zu erleichtern und wird stubenrein werden. Geduld ist hier das Stichwort.

Lies dazu auch: Katzenurin entfernen – Die besten Tipps

8. Lobe reichlich

Deine Katze hat sich an das Katzenklo gewöhnt und macht ihr Geschäft innerhalb des Katzenklos, anstatt daneben? Großartig! Zeige Deiner Samtpfote, dass sie das toll gemacht hat und lobe sie ausgiebig.

Belohne Deine Katze mit Leckerlis, Streicheleinheiten und liebevollen Worten. An Deinem Tonfall und Deiner Reaktion merkt die Samtpfote, dass sie alles richtig gemacht hat und prägt sich das gelernte Verhalten besser und lieber ein.

alphazoo Katzen Leckerlies ohne Getreide, Zucker & Zusätze I Enten Trockenfleisch als leckere Katzensnacks I Schonend getrocknet,...
  • KLEINER SNACK FÜR ZWISCHENDURCH: Katzenleckerlis eignen sich ideal als Belohnungssnack oder für zwischendurch und das für alle Rassen und Altersstufen. Durch...

9. Kaufe das richtige Katzenklo

Jede Katze ist anders und hat andere Vorlieben und Bedürfnisse. Während manche Katzen Katzenklos mit Deckel bevorzugen, weil sie sich darin sicher und unbeobachtet fühlen, lieben andere Katzen offene Toiletten. Die meisten Katzen ziehen Letzteres vor.

Für junge Kätzchen gibt es sogar besondere Katzentoiletten mit einem niedrigeren Rand, sodass die jungen Tiere besser hineinkommen.

Allgemein gilt: Probieren geht über Studieren. Welches Klo, welche Katzenstreu und welcher Ort der richtige für die Toilette ist, weiß am Ende Deine Katze am besten.

Damit die Freude von Dauer ist, achte darauf, die typischen Fehler in Bezug auf das Katzenklo zu vermeiden. Dann wird Deine junge Samtpfote rasch, freiwillig und langfristig stubenrein werden.

Wir wünschen viel Erfolg beim Training und ganz viel Freude mit Deinem neuen Mitbewohner! ♥


AusLiebezumHaustier.de ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms und verdient an qualifizierten Verkäufen.