10 Tipps gegen Angst an Silvester

Hat die Katze Angst an Silvester, leiden die Halter meist mit. Wir haben 10 Tipps für Dich, wie Deine Katze entspannt durch die Silvesternacht kommt.

Silvester mit Katze: Oft ist Angst im Spiel
Hat die Katze Angst an Silvester? Mit diesen Tipps nimmst Du ihr die Angst. ©the_guitar_mann/iStock
• Silvester ist für viele Katzen ein Alptraum.
• Mit den richtigen Tricks machst Du Deiner Katze diese Horrornacht leichter.
• Training hilft – Trösten hingegen nicht.

1.  Schaffe einen Rückzugsort

Hat Deine Katze Angst an Silvester, ist das oberste Gebot, Deinem Stubentiger Ruhe zu gönnen. Denn am schlimmsten sind all die lauten Böller, Feuerwerkskörper und Raketen, die wir Menschen zünden.

Schaffe also einen Rückzugsort in Deiner Wohnung – am besten sogar einen ganzen Raum. Diesen solltest Du idealerweise abdunkeln und bestmöglich gegen Lärm und Licht abschirmen, also z. B. die Rollläden herunterlassen. Es empfiehlt sich auch, Essen und Wasser in den Raum zu stellen, damit es Deinem kleinen Mäusefänger wirklich an nichts fehlt.

2. Behalte Deine Katze im Haus

Bei Wohnungskatzen ist das selbstverständlich, bei Freigängern allerdings nicht: Die kleinen Streuner solltest Du an Silvester unbedingt drinnen behalten. Sicherheitshalber solltest Du Deinen felligen Mitbewohner sogar schon nachmittags ins Haus bitten, sehr ängstliche Fellpfoten ggf. sogar einige Tage vorher.

Viele Menschen fangen schon früh mit dem Zünden von Raketen an oder werfen kleinere Böller. Diesen Stress willst Du Deiner Katze bzw. Deinen Katzen sicher nicht zumuten. Wer seine Katze an Silvester die Angst nehmen will, holt sie deshalb schon früh ins Haus.

Extratipp: Hast Du einen Hund, solltest Du auch mit ihm rechtzeitig seine Runde drehen. Denn genau um Mitternacht mit dem Hund Gassi zu gehen, gehört zu den größten Fehlern in der Silvesternacht.

3. Bereite Leckereien oder Spielsachen vor

Gegen Stress und Angst der Katze an Silvester kann es helfen, etwas Vertrautes zu tun. Essen beruhigt nicht nur uns, sondern auch unsere sensiblen Abenteurer. Bereite im Ruheraum also ein paar Naschereien vor. Wähle vielleicht etwas besonders Interessantes oder etwas, das Deine Katze besonders gern mag. So lässt sich Dein Stubentiger evtl. vom Lärm und Feuerwerk ablenken.

Auch ein aufregendes Spielzeug oder ein Schmusekissen können helfen. Nutze eines der vier besten Spielzeuge für Katzen oder greife zum Lieblingsspielzeug Deines Vierpfoters.

Wichtig ist, dass Dein Tier sich bei seinem Menschen (also Dir) wohlfühlt und vom Radau und Feuerwerk draußen abgelenkt ist. Ist die Angst an Silvester noch nicht zu groß, kann sich Deine Katze damit evtl. ablenken und eine entspannte Zeit mit Dir verbringen.

4. Schaffe eine entspannte Atmosphäre

Das Schlimmste für Katzen an Silvester ist wie erwähnt vor allem der Krach. Katzen haben sehr sensible Ohren und geraten bei lauten Geräuschen schnell in Panik. Natürlich lassen sich die Geräusche von draußen nicht vollständig abschirmen, mit ruhiger Musik kannst Du aber ein wenig gegensteuern und Deinem Tier den Stress nehmen.

Auch positive Geruchsstoffe können dabei helfen, den Raum für die Katze angenehmer zu machen und vom Lärm draußen abzulenken. Mit Feliway haben einige Katzenhalter gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht hilft es auch Deiner Katze, die Angst an Silvester zu überwinden.

FELIWAY Classic Start-Set
  • Einzigartiges Produkt zur Entspannung von Katzen - von Tierärzten entwickelt und empfohlen

5. Sieh regelmäßig nach Deiner Katze

Solltest Du oder jemand aus der Familie das Neujahrsfest zu Hause verbringen, empfiehlt es sich, regelmäßig nach Deiner Katze oder den Katzen zu sehen und zu prüfen, wie groß die Angst vor der Knallerei ist. Das wird nicht nur Deine Samtpfote, sondern vermutlich auch Dich selbst beruhigen und durchatmen lassen. Verhalte Dich bei diesen “Kontrollgängen” möglichst ruhig und normal. Gelassenheit ist in der Silvesternacht einer der besten Ratgeber.

Ist Dein Tier bereits mit unseren Tipps an Silvester gewöhnt und niemand zu Hause, achte darauf, dass der Raum für Dein Tier möglichst komfortabel ist, damit Deine Samtpfote trotzdem das Gefühl hat, dass alles in Ordnung ist.

6. Gewöhne Dein Tier an den Ruheort

Richte den Rückzugsort für Deine Katze bzw. die Katzen am besten schon vor Silvester ein. Katzen fällt es schwer, sich mit Neuem und Unbekanntem anzufreunden, weshalb es eine echte Herausforderung sein dürfte, ihnen einen unbekannten Ort als sichere Zuflucht vor der Silvesternacht zu verkaufen.

Richte den Raum oder die kleine Höhle also am besten schon mehrere Tage vorher ein, zeige Deinem neugierigen Fellball den Ort und gewöhne ihn mit Leckerlis oder Spielsachen daran. So ist es sehr gut möglich, dass Deine Katze Silvester ohne Angst verbringt.

Katze an Silvester: Diese arme Maus hat Angst
Mit unseren Tipps hat die Katze an Silvester keine Angst. ©AniTophoto/iStock

7. Tröste nicht

Vor allem, wenn Du Silvester zu Hause bleibst, mag es Dir schwerfallen, aber übertreibe es nicht mit der Fürsorge. Selbst, wenn Deine Katze maunzt oder Angst hat, solltest Du sie nicht bemitleiden oder trösten.

Kümmerst Du Dich übermäßig um Deine Katze, kann es passieren, dass Du sie nur noch mehr verunsicherst. Katzen verstehen dieses Verhalten häufig so, dass Du selbst Angst hast und Gefahr witterst. Übertriebene Fürsorge ist somit ein schlechter Ratgeber. Lasse Deine Katze lieber an ihrem Rückzugsort selbst zur Ruhe kommen.

8. Im Notfall: Setze Beruhigungsmittel ein

Zu einem Beruhigungsmittel solltest Du wirklich nur in extremen Fällen greifen! Normalerweise reicht es, Deiner Katze Ruhe zu gönnen und sich ein wenig um sie zu kümmern.

Ist Dein Stubentiger aber besonders anfällig für laute Geräusche oder hatte er schon einmal ein traumatisches Erlebnis, suche Deinen Tierarzt auf und lasse ihn Deiner Katze ein Beruhigungsmittel für den Jahreswechsel verschreiben.

Alternativ oder ergänzend kann auch ein natürliches Bachblütenmittel sinnvoll sein, das über das Trinkwasser verabreicht wird und Deinem Liebling ein wenig die Angst nimmt. Dein Tierarzt ist dabei sicher auch ein guter Ratgeber.

Eine gute und natürliche Alternative dazu kann außerdem CBD-Öl für Katzen sein. Wie es wirkt, warum es vollkommen legal ist und wie Du es anwendest, erfährst Du hier: CBD-Öl für Katzen – Vorteile, Dosierung, Wirkung

AniForte Wohlfühl Globuli - Bachblüten für Hunde, Katzen, Haustiere zur natürlichen Unterstützung bei ungewohnten Situationen...
  • NEUES DESIGN – GLEICHER INHALT: Speziell abgestimmte, natürliche Bachblütenmischung für Hunde und Katzen – zur sanften Unterstützung in unbehaglichen...

9. Lasse Dich nicht erweichen

Egal wie sehr Dein Liebling maunzt und bettelt, behalte ihn unbedingt im Haus. Auch lange nach Mitternacht solltest Du nicht das Risiko eingehen, Deine Katze nach draußen zu lassen.

Wie nachmittags schießen auch dann noch manche Leute Raketen in die Luft, die Deinen Freigänger erschrecken könnten. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass Dein panischer Fellball sich verläuft oder sogar in einen Unfall verwickelt wird.

10. Mache Geräuschtraining mit der Katze

Willst Du Deiner Katze bzw. den Katzen die Angst an Silvester nehmen, gibt es einen weiteren sehr effektiven Tipp, den man in manchem Ratgeber findet: Es gibt spezielle Geräuschtrainings, die vor allem bei jungen Katzen sehr effektiv sein können.

Deine Samtpfote lernt so verschiedene Geräusche kennen und versteht, dass sie keine Gefahr bedeuten. So wird schließlich auch Silvester ohne Angst für Deine Katze möglich.

Oft hilft es auch, bei den Geräuschen Leckerlis zu verteilen und sie so mit etwas Positivem zu verbinden – damit sollte im Idealfall auch ein Feuerwerk schnell nicht mehr für Stress sorgen.

Wir wünschen einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes und fröhliches neues Jahr und vor allem eine entspannte Silvesterfeier für Dich, Deine Katze und ggf. auch Deinen Hund! ♥


AusLiebezumHaustier.de ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms und verdient an qualifizierten Verkäufen.