Verschmuste Hunderassen: 8 besonders anhängliche Rassen

Du liebst verschmuste Hunderassen? Dann schau Dir diese Schmusebacken an! Sie sind besonders anhänglich und echte Kuschelhunde!

Verschmuste Hunderassen
Bitte dringend streicheln! ©pure-life-pictures/Fotolia

Verschmuste Hunderassen: Weil Kuscheln einfach das Größte ist

Jeder Hundefreund weiß das: Es gibt extrem verschmuste Hunderassen und andere Hunde, die Körperkontakt weniger genießen. Der Grad der „Verschmustheit“ der Hunde hängt natürlich vom Charakter ab, aber auch von den Rassen. Denn auch die Rasse entscheidet darüber, ob der Retriever, Terrier oder Pinscher als Kuschelkumpan fürs Sofa (und das ganze Leben) geeignet ist.

Wir haben die Rassen mit den meisten Schmusern gefunden. Die folgenden Hunderassen sind für spontane Kuschelstunden immer zu haben.

1. Der Labrador

Verschmuste Hunderassen: der Labrador
Wer meint, dass man Liebe nicht anfassen kann, hat noch nie einen Labrador gestreichelt. ©Wavebreakmedia/iStock

Der Labrador ist der intelligente Hund mit dem eingebauten Gute-Laune-Faktor. Er will seinem Menschen gefallen und ist auch nicht gerade schüchtern bei Fremden. Auch diese werden gern mit einem Küsschen bedacht, wenn man dem Labrador das nicht vom Welpenalter an verbietet. Aber mal ehrlich: Die Begeisterung für Menschen ist doch gerade das Schöne an dieser Rasse. Wenn man sie in kontrollierte Bahnen lenkt, ist der Labrador ein echter Traumhund!

Angebot
Trixie 32025 Dog Activity Move2Win, 34 × 23 cm, Farblig Sortiert
  • Brettspiel mit zwei Kegeln sowie diversen kleinen Vertiefungen und Schubfächern

2. Der Golden Retriever

Verschmuste und anhängliche Hunderassen: der Golden Retriever
Immer, wenn man meint, mehr Liebe passe in keinen Hund, kommt irgendwo ein Golden Retriever um die Ecke. ♥ ©LSOphoto/iStock

Geht es um anhängliche Hunderassen, darf der Golden Retriever nicht fehlen. Er ist dem Labrador sehr ähnlich, stets aktiv, folgt seinem Menschen wie ein Schatten und ist außerordentlich verschmust. Der Golden Retriever ist besonders menschbezogen und freundlich. Durch seine Geduld und Verträglichkeit ist er auch bei Familien mit Kindern sehr beliebt und als Familienhund sowie als Anfängerhund geeignet.

3. Der Cavalier King Charles Spaniel

Verschmust ohne Ende ist der Cavalier King Charles Spaniel.
Allein auf der Couch ist es doof, wenn man zu den verschmusten Hunderassen gehört. ©fotyma/iStock

Auch der Cavalier King Charles Spaniel, der nach dem britischen König Charles dem Zweiten benannt wurde, ist immer für eine Schmusestunde zu haben. Das liebenswerte Gesicht dieser Hunde mit dem wundervollen Charakter täuscht also nicht. Dieser Rasse wird besondere Verspieltheit, Anpassungsfähigkeit und Anhänglichkeit zugeschrieben.

Wer sich in den royalen Hund mit dem langen Fell verguckt hat, muss allerdings zwei Dinge wissen: Der Cavalier King Charles Spaniel gehört zu den teuersten Hunderassen überhaupt und er gilt als Qualzucht.

4. Der American Pitbull Terrier

Verschmuste Hunderassen: der Pitbull
Verkannt, missverstanden und so liebebedürftig sind Pitbulls. ©Erik Gonzalez/iStock

Es ist so traurig, aber wahr: Der in vielen Bundesländern zu den gefährlichen Rassen zählende American Pitbull Terrier ist wesentlich netter als sein Ruf. Wer die Rasse kennt, weiß das sehr genau: Der Hund gilt als loyal, treu, gefühlvoll und sehr verschmust. Amerikas Hund ist in seinem Herkunftsland als der “Nanny”-Hund bekannt, er ist dort die Hunderasse für Familien mit Kindern. Er ist aktiv, liebevoll, anhänglich und verschmust.

Lies dazu auch: Das ist das wahre Gesicht von Pitbulls

5. Der Brüsseler Griffon

Der Brüsseler Griffon ist eine besonders verschmuste Hunderasse.
Der empörte Blick ist berechtigt: Warum wird dieser Brüsseler Griffon nicht gestreichelt? 😉 ©Okssi68/iStock

Er gilt als kleiner Hund mit einer großen Persönlichkeit. Seine Familie liebt der Brüsseler Griffon über alle Maßen und überhäuft sie mit Zärtlichkeiten. Ursprünglich für die Rattenjagd gezüchtet, ist der Brüsseler Griffon auch heute noch sehr aktiv und ein triebiger Hund, der viel Auslauf benötigt.

Wer sich für diese Rasse entscheidet, sollte sich also unbedingt auf den rassespezifischen Charakter einstellen, damit das Zusammenleben gut klappt. Nur zum Kuscheln ist dieser kleine Wirbelwind nicht geeignet.

6. Der alt-englische Schäferhund (Bobtail)

Huschelhunde: Der Bobtail ist besonders verschmust.
Bei so viel Wuscheligkeit wie beim Bobtail gibt es viel zu Schmusen. (Da rechts sitzt übrigens noch jemand. 😉 ) ©MarijaRadovic/iStock

Hach, Bobtails! Diese kuschelig aussehenden Hunde sind ebenfalls freundliche Familienhunde, die sehr viele Schmuseeinheiten benötigen. Zugleich sind alt-englische Schäferhunde – auch Botails genannt – sehr wachsam und verteidigen das Hab und Gut Ihrer Familie und natürlich auch diese selbst. Wer verschmuste Hunderassen mit einem wachen Charakter sucht, die aktiv und auch gut für das Aufpassen in einem größeren Haus geeignet sind, ist hier richtig.

7. Der Affenpinscher

Verschmuste, anhängliche Hunderassen: der Affenpinscher
Bitte die Blätter einmal vom Tier absammeln und dann knuddeln, was das Zeug hält. Danke. ©Ekaterina Gorokhova/iStock

Mit seinem kurzen Näschen erinnert der Affenpinscher an das Gesicht kleiner Affen. Er ist berühmt für seine Schoßhund-Qualitäten und auch sehr verschmust, jedoch sollte man seine Launen nicht unterschätzen. Der Affenpinscher braucht einen durchsetzungsstarken oder humorvollen Halter, denn er kann jede Menge Unsinn machen. Bei ihm zeigt sich also: Verschmuste Hunderassen bringen noch mehr mit als „nur“ die wundervolle Anhänglichkeit.

8. Der Chihuahua

Der Chihuahua ist ein kleiner Schmusehund.
Der Chihuahua mag winzig klein sein – sein Liebesbedürfnis ist dennoch riesengroß! ©mikedabell/iStock

Diese niedlichen Gesellen wollen immer bei ihren Menschen sein. Fremde Menschen und Hunde mögen Chihuahuas jedoch oft nicht besonders und teilen das auch mal sehr aktiv und lautstark mit.

Chihuahuas gehören zu den 5 kleinsten Hunderassen der Welt. Trotz ihrer geringen Größe ist eine liebevolle Erziehung Pflicht, damit die Hunde ein hundgerechtes, möglichst freies Leben führen können, in denen sie neben ihrer Aufgabe als Kuschelhunde auch einfach mal Tiere sein können.

Verschmuste Hunderassen: Welche Kuschelhunde gibt es noch?

Neben den hier genannten Hunden gibt es noch viele weitere anhängliche Hunderassen, die absolut nichts gegen ausgiebige Schmusestunden einzuwenden haben. Letztlich zählt bei Terrier, Retriever und, und, und vor allem der Charakter. So kann es sein, dass auch mal ein Hund einer eher unkuscheligen Rasse zu den echten Superschmusern gehört.

Unser Tipp: Schau unbedingt auch mal im Tierheim vorbei. Dort warten zahllose kleine Seelen aller Rassen und Mischungen, die nichts sehnlicher herbeiwünschen als ein sicheres, schönes Zuhause mit ganz viel Liebe und Streicheleinheiten. ♥


AusLiebezumHaustier.de ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.