Devon Rex: der „schnurrende Pudel“ unter den Katzen

Die Devon Rex gilt bei Fans als „schnurrender Pudel“. Die Herzen der Menschen erobert der kleine Kerl nämlich vor allem mit seinem Wesen.

Devon Rex
Hellwach und immer neugierig ist die Devon Rex. Ach, und bildhübsch. Bildhübsch ist sie auch noch. ♥ ©insonnia/iStock

Als die Devon Rex bekannt wurde, gingen die Meinungen auseinander: Die einen begeisterten sich für die koboldartige Katze, die anderen zeigten ihr nicht einmal die kalte Schulter.

Ihr Name bedeutet übersetzt König von Devon. Das ist eine englische Grafschaft im Südwesten Großbritanniens. Diese gilt als die ursprüngliche Heimat der Devon Rex.

Woher kommt die Devon Rex?

Eine spannende Geschichte steht hinter der Entstehung dieser Rasse. Lady Beryl Cox fand an einem entlegenen Ort in Devon eine Katze, die sie auf Anhieb faszinierte. Sie war ein Tortie (Schildpatt) mit der Drittfarbe Weiß – eine Glückskatze also.

Die edle Lady wollte die Samtpfote mit nach Hause nehmen und zähmen. Sie rechnete allerdings nicht mit dem Eigensinn des Tieres: Es ließ sich nicht einfangen.

Monate später zeigte es sich wieder auf dem Grundstück der Lady – diesmal in trächtigem Zustand. Die Katze blieb und brachte ihre Jungen zur Welt. Eines davon war Kirlee: Ein kleiner Kater mit breitem Kopf, schwarzen Locken und – das wusste damals noch niemand – der künftige Stammvater der Devon Rex.

Die Rasse Cornish Rex war damals schon anerkannt. Der kleine Kirlee wurde mit einem Weibchen dieser Katzenrasse verpaart. Bei den ersten Zuchtversuchen zeigte die Natur allerdings, dass sie sich nicht immer an die Regeln hält. Kirlees Locken verhielten sich rezessiv, setzten sich also bei der Vererbung trotz des ebenfalls gerkräuselten Fells der Cornish Rex nicht durch. Somit waren alle seine Nachkommen glatthaarig.

Es folgten weitere Verpaarungen mit lockigen Cornish Rex. So entwickelte sich eine neue, ganz besondere Rasse: Devon Rex war geboren! 1967 wurde sie vom GCCF (Governing Council of the Cat Fancy) und 1968 von der FiFe (Fédération Internationale Féline) anerkannt. Das sind die wichtigsten, internationalen Dachorganisationen für Zuchtvereine.

Katzenrasse: Devon Rex
Ein süßes Gesicht und riesige Ohren. Kann man die Devon Rex auch nicht liebhaben? ©insonnia/iStock

Wie sieht die Devon Rex aus?

Der Körper

Fans behaupten, das Tier erinnere vom Aussehen und Charakter her an eine Elfe oder einen Kobold. Der mittelgroße Körper ist schlank und besitzt einen langen Hals.

Die Beine der Katze sind ebenfalls lang und schmal und mitunter etwas gekrümmt. Dadurch entsteht manchmal der Eindruck von O-Beinen.

Der lange, dünne Schwanz verjüngt sich auffällig zum Ende hin. Er ist von einem lockigen Fell bedeckt.

Das Fell

Das Fell dieser Rasse ist kurz und gewellt bis lockig. Die Kräuselung entsteht durch eine besondere Haarstruktur. Eine dichte Unterwolle verbindet sich mit wenig Deckhaar – wahrscheinlich eine Anpassung an das feucht-kalte Klima. Es gibt keine Vorschriften bezüglich Farbe oder Zeichnung des Fells.

Leichte Allergiker haben mit dieser Rasse normalerweise kein Problem. Bei starken Allergikern gehen die Meinungen auseinander. Das Tier verliert zwar wenig Haar, verbreitet aber dennoch Allergene. Ob die Devon Rex zu den hypoallergenen Katzenrassen zählt, ist noch nicht hinreichend geklärt.

Lies dazu auch: Katze trotz Allergie? So geht’s!

Wenn Kitten mit acht Wochen den Großteil des Fells verlieren, ist das normal. Es wächst nach und wird dafür umso dichter und schöner. So wird aus einem struppigen Kitten schnell eine prächtige Katze.

Devon Rex T-Shirt
  • Devon Rex Katzenrasse

Der Kopf

Es ist vor allem der Schädel, der diese Rasse so unverwechselbar macht. Er ist auffällig breit und trägt sehr große Ohren. Die Schnurrhaare sind lang, kräftig und gekräuselt. Das Gesicht der Devon Rex erinnert ein wenig an einen Kobold.

Die Augen

Die Augen dieser Rasse haben keine bestimmte Farbe. Sie sind sehr groß und dominieren das Gesicht. Mancher Fan vergleicht sie mit denen eines Koboldmakis. Das ist eine Affenart mit ausdrucksstarken Riesenaugen.

Wie groß ist eine Devon Rex?

Die Katze ist 25 cm bis 30 hoch. Sie zählt zu den mittelgroßen Katzen.

Lies dazu auch: Kleine Katzen – Die kleinsten Katzenrassen der Welt

Wie schwer ist eine Devon Rex?

2,5 kg bis 4 kg bringt ein weibliches Tier auf die Waage. Kater wiegen etwa ein Kilo mehr als Weibchen.

Devon Rex: Ein Kobold als Katze
Dieser Katze kannst Du immer alles erzählen. Immer. Alles. Sie hört immer zu. ©insonnia/iStock

Charakter und Wesen der Devon Rex

Wir kennen Kobolde und Elfen aus Sagen und Märchen. Und wir wissen, dass sie oft Unruhestifter und Schelme sind. Diese Eigenschaften werden auch dem Charakter der Devon Rex zugeschrieben – und zwar nicht nur aufgrund ihres Aussehens.

Katzenrassen wie diese überwachen alles, was Du tust. Sie sitzen auf Deinem Schoß, während Du arbeitest. Sie spielen Dir Streiche. Sie klettern auf die höchsten Schränke und sie schließen dicke Freundschaft mit dem Hund.

Viele Halter vergleichen die Katze vom Charakter her mit dem der Hunde. Die Katze ist genauso loyal und gewöhnt sich nur langsam an neue Bezugspersonen. Zu sehr vermisst sie nach einem Wechsel die alten Gefährten. Du wirst somit kaum einen treueren Freund finden.

Die Katzen „sprechen“ außerdem mit ihren Menschen, indem sie auf das Gesagte antworten. Es ist, als ob sie jede Äußerung verstehen und auch kommentieren wollten. Sie sind so sehr auf ihre Familie bezogen, dass ihnen nicht einmal ein Wohnungswechsel oder eine Reise etwas ausmacht – solange das Rudel beisammen bleibt.

Die Katzen sind zudem besonders anhänglich, manchmal geradezu verschmust. Deshalb eignen sie sich vor allem für Familien mit Kindern.

Lies dazu auch: Verschmuste Katzenrassen – Diese Katzen sind besonders anhänglich

Wenn die Katzen etwas mit ihren auffälligen Ohren hören, das ihre Neugier weckt, sind sie zur Stelle. Wenn sie etwas Unbekanntes sehen, wird es inspiziert. Sie erfinden außerdem gern ihre eigenen Spiele. Tricks, die man normalerweise nur einem Hund zutraut, lernen diese Katzen im Handumdrehen. Das hat die Devon Rex u. a. mit der Burma-Katze gemein. Wer mit dieser Rasse das erste Mal in Kontakt kommt, ist oft sprachlos über die große Lernbereitschaft.

Die richtige Haltung der Devon Rex

Unterhalte und bespaße sie und Du wirst keine Probleme mit dieser Katzenrasse bekommen. Natürlich braucht sie ihrem Charakter entsprechend viel Beschäftigung.

Bleibt sie eine reine Wohnungskatze, biete ihr vielfältige Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten. Wird sie zur Freigängerin, sichere Gefahrenstellen ab oder bleibe in ihrer Nähe. Das ist nicht schwierig, denn die Devon Rex ist fast wie ein Hund auf Dich bezogen. Das Besondere an Katzenrassen wie dieser ist, dass sie vom Charakter her nicht das Bedürfnis hat, auszubüxen. Sie will in Deiner Nähe sein und zusammen mit Dir die Umgebung erkunden.

Schon der Stammvater der Rasse namens Kirlee soll an einer Leine seine Spaziergänge gemacht haben wie ein Hund. Katzenrassen wie diese lassen sich vom Charakter her daher noch heute gut an Leinen gewöhnen, sofern dies im Kindesalter passiert. Also freue Dich auf lange Spaziergänge mit Deinem Liebling.

Lies dazu auch: Spaziergang mit Katze – ja oder nein?

Zwei Katzen der Rasse Devon Rex
Na, was wird hier wohl gerade geflüstert? ©insonnia/iStock

Welche Pflege braucht die Devon Rex?

Für eine artgerechte Pflege brauchen Katzenrassen wie diese immer frisches Wasser. Durch das häufige Trinken kannst Du einer Niereninsuffizienz vorbeugen oder diese zumindest verzögern.

Versorge die Katzen mit artgerechter Katzennahrung, die sowohl die Zähne als auch das Verdauungssystem der Tiere bestmöglich versorgt. Mit der richtigen Ernährung und Pflege kannst Du als Halter vielen Krankheiten vorbeugen und die Gesundheit des Tieres unterstützen.

Die Rasse ist anfällig für Übergewicht. Sie möchte öfter fressen, als es ihr guttut. Daher wird Deine Katze versuchen, auch Dich davon zu überzeugen, dass der Napf nun wirklich schon viel zu lange leer geblieben ist. Lass Dich nicht erweichen! Katzenhalter wissen, dass sie ihrem Liebling nichts Gutes tun, wenn sie ihm mehr als nötig geben.

Lies dazu auch: Muss die Katze abnehmen? 10 Tipps für die Diät

Bürste Deine Katze immer sehr vorsichtig. Ihr Fell ist dermaßen empfindlich, dass Du ihr leicht zu viele Haare oder gar Haarbüschel ausreißen könntest. Verwende bei der Pflege nur sehr weiche Bürsten oder Kämme. Viele Katzen lieben diese Mußestunden. Und für Dich ist diese Zeit eine Chance, denn oft wird durch die Pflege automatisch auch die Bindung zum Menschen gestärkt.

Diese Rasse besitzt ein Manko, an das Du unbedingt denken musst: Die geringe Behaarung schützt die Katze nicht oder zu wenig vor UV-Strahlen. Sie bekommt schnell einen Sonnenbrand. Lass sie an heißen Sommertagen daher nicht zu lange draußen!

Die Ohren Deines lockigen Lieblings müssen gereinigt werden. Wie bei uns Menschen sorgen Flimmerhärchen eigentlich auch bei Katzen für eine Selbstreinigung des Gehörgangs. Diese existieren bei der Devon Rex jedoch so gut wie gar nicht. Zusätzliche Ohrenpflege ist daher wichtig für die Katzen.

Welche typischen Krankheiten hat die Devon Rex?

Wie bei vielen Katzenrassen mit kleinem Genpool und damit wenig Vielfalt bei der Züchtung kommt es auch bei dieser zu Erbkrankheiten. Eine davon nennt sich Kardiomyopathie, eine Verdickung der Herzmuskulatur. Die Folge davon sind Thrombosen, die im schlimmsten Fall zum Tod des Tieres führen.

Einige Vertreter dieser Katzenrasse zeigen außerdem auffällige bis pathologische Veränderungen von Knie- und Hüftgelenken. Hier kannst Du nur durch genaue Beobachtung und durch regelmäßige Besuche beim Tierarzt Gewissheit erlangen, wie es um die Gesundheit Deiner Katze steht.

Wenn Deine Devon Rex kahle Stellen im Fell zeigt, leidet sie wahrscheinlich an Hypotrichose. Leider führt diese Erbkrankheit auch zu einer verkürzten Lebenserwartung. Achtung: Auch das Gegenteil, eine Haarwucherung an bestimmten Stellen gehört zu den Symptomen dieser Krankheit.

Wichtig: Die Devon Rex zählt zu den Qualzuchten. Dies liegt bei dieser Rasse u. a. an einem genetisch bedingten Keratinmangel. Der tritt durch eine Mutation des Gens krt7 auf und führt u. a. auch zur komplett haarlosen Sphinx-Katze. Die Mutation kann Haarbruch und Haarlosigkeit auslösen. Außerdem sind die Tasthaare gekräuselt, sodass die Tiere in der Orientierung, der Kommunikation und dem Jagdverhalten eingeschränkt sein können.

So sehr wir diese Rasse für ihren tollen Charakter und ihr liebenswertes Aussehen schätzen – zum Kauf oder zur Adoption raten können wir nicht.

Katzenrassen: Devon Rex
Na toll, eben erst wurde ihm das Geheimnis eingeflüstert und schon wird es herausposaunt! ©insonnia/iStock

Wie alt wird eine Devon Rex?

Im Durchschnitt hat Deine Katze bei guter Pflege und Gesundheit eine Lebenserwartung zwischen 9 und gut 15 Jahren. Das ist eine vage Auskunft. Bei der Devon Rex spielen bedauerlicherweise viele Faktoren mit, die die Lebenserwartung beeinflussen. Dazu gehören mögliche Erbkrankheiten aufgrund des geringen Genpools.

Einige dieser Katzen wurden aber auch schon älter als 20 Jahre. Bei guter Pflege und mit etwas Glück wird auch Deine Devon Rex älter, als die Statistik besagt.

Was kostet eine Devon Rex?

Die Spanne bei den Kosten für Kitten liegt bei unglaublichen 800 bis 2.600 Euro. Der Preis hängt vom Stammbaum, den Impfungen, dem Chippen und Besonderheiten bezüglich Fell und Größe der Kitten ab.

Denke bitte unbedingt daran, dass Du auch in Tierheimen in der Nähe ähnlich „gestrickte“ Katzen findest, die dort auf ein liebevolles Zuhause warten. Leider vergessen wir oft, dass Mischlinge dieselben, wenn nicht sogar besser ausgeprägte Fähigkeiten besitzen als die Originalrasse. Schau Dich deshalb einfach mal im Heim um. Es wartet bestimmt irgendwo eine hoffnungsvolle Tierseele auf Dich.

Was macht die Devon Rex so besonders?

Die Katze hat den Spitznamen „Schnurrender Pudel“ zu Recht. Sie ist – was ihre Freundlichkeit betrifft – Hunden ähnlich und auch ihre Intelligenz hinkt der von Hunden nicht hinterher.

Und zu guter Letzt noch dies: Katzen der Rasse Devon Rex wedeln tatsächlich wie ein Hund mit dem Schwanz, wenn sie glücklich sind. ♥


AusLiebezumHaustier.de ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.