Welpen kaufen: Diese 5 Tipps sollten Sie beachten

Sie wollen einen Welpen kaufen? Wie wundervoll! Mit diesen Tipps finden Sie den für Sie idealen Hund vom besten Züchter.

Welpen kaufen: Tipps für den Kauf

Welpen kaufen: Tipps für den Kauf

Einen Welpen kaufen wollen vor allem die Hundehalter, die gern von Beginn an die Erziehung des neuen Familienmitglieds begleiten und übernehmen möchten. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die wichtigsten Faktoren zum Thema "Welpen kaufen" aufzeigen.

Mit unseren Tipps läuft der Welpenkauf ohne Komplikationen oder böse Überraschungen und Sie können sich voll und ganz auf Ihren neuen Vierbeiner konzentrieren. Die nachstehenden 5 Tipps helfen bei der Wahl des am besten zu Ihnen passenden Welpen und sollen eine Art Leitfaden an die Hand geben, wenn Sie einen Welpen kaufen möchten.

  1. Welpen kaufen: Das erwartet Sie wirklich

Hunde, und ganz besonders Welpen, bedeuten viel Arbeit. Bevor Sie sich auf die Suche nach dem geeigneten Welpen machen, ist es wichtig, dass Sie genau über die Folgen der Anschaffung eines Welpen informiert sind.

Hundewelpen sind zweifellos unheimlich süße, fröhliche, kleine Wesen, die unsere Herzen im Sturm erobern können. Wenn Sie einen Welpen kaufen, müssen Sie jedoch auch eine ganze Menge Verantwortung übernehmen.

Welpen sind tatsächlich noch Babys, was bedeutet, dass sie alles neu erlernen müssen. Sie als neuer Hundebesitzer sind sodann für die vollständige Erziehung und das Wohlergehen des Tieres verantwortlich. Dies bedeutet, dass Sie viel Zeit und Geduld benötigen, um ihrem neuen Liebling dabei behilflich zu sein, sich in seinem neuen Zuhause einzuleben.

Hundewelpen sind in der Regel noch nicht stubenrein und meist sehr aufgeweckt, weshalb sie alles und jeden beschnuppern. Nicht selten werden hierbei auch Gegenstände angeknabbert oder etwas geht zu Bruch. Seien Sie sich von vorneherein im Klaren darüber, dass Ihr neuer Vierbeiner auch noch nicht allein zuhause bleiben sollte und Ihnen viel Zeit abverlangen wird. (Wie Sie ihm das Alleinbleiben beibringen, lesen Sie hier.) All der Ärger über einen Urinfleck auf dem neuen Sofa oder die angeknabberten Schuhe ist dann jedoch schnell verflogen, wenn der kleinen Sie mit seinen großen Kulleraugen anschaut. 

2. Welche Rasse soll der Welpe haben?

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, einen Welpen zu kaufen, müssen Sie sich vorab für eine Hunderasse oder auch einen Mischling aus verschiedenen Rassen entscheiden.

Ganz gleich, ob es eine französische Bulldogge, ein Chihuahua, ein Labrador, ein deutscher Schäferhund, ein Collie oder Yorkshire Terrier werden soll - wohlüberlegt sollte die Rassewahl immer sein.

Die passende Hunderasse zu finden, ist ein enorm wichtiger Aspekt, mit dem Sie sich beim Welpenkauf genau auseinandersetzen müssen. Bekanntlich gibt es unzählige Hunderassen, weshalb es sinnvoll ist, sich zuerst einen Überblick zu verschaffen. Es gibt besonders intelligente Hunderassen, Hunderassen, die besonders verschmust sind oder auch solche Hunde, die besonders familienfreundlich sind. Hatten Sie noch nie einen Hund und wollen nun einen Welpen kaufen, sind vielleicht diese Rassen interessant, die sich besonders für Hundeanfänger eignen.

Wahrscheinlich wissen Sie ja bereits, wie Ihr neuer Begleiter in etwa aussehen soll. Vor allem Größe und Gewicht des zukünftigen Hundes spielen bei der Wahl eine große Rolle. Denn der neue Welpe sollte auch in ausgewachsenem Zustand ausreichend Platz in Ihrem Zuhause haben und genügend Auslauf bekommen können.

Generell gilt, dass große Hunde deutlich mehr Auslauf benötigen und etwas schwieriger in kleinen Wohnungen zu halten sind. Auch hat jede Hunderasse typische Verhaltensmuster und eignet sich für spezielle Lebensbedingungen besonders gut, sodass Sie sich vorab umfassend informieren können, um eine Hunderasse zu finden, die gut zu Ihnen, Ihrem Umfeld und Ihrem Lebensstil passt. 

3. Den richtigen Züchter finden

Nachdem Sie sich für eine bestimmte Hunderasse entschieden haben, ist es nun an der Zeit, dass Sie endlich einen Welpen kaufen. Unser vielleicht wichtigster Rat ist: Schauen Sie bitte unbedingt zuallererst im Tierheim nach, ob dort ein geeigneter Welpe auf ein neues Zuhause wartet!

Findet sich im Tierheim kein geeigneter Hund, können Sie gezielt nach seriösen Züchtern in Ihrem Umfeld suchen. Empfehlungen helfen hier erheblich weiter. Ggf. können auch Hundevereine der Umgebung Empfehlungen aussprechen. Kaufen Sie bitte keinesfalls von dubiosen Personen, die über Kleinanzeigen im Internet oder auch Anzeigen in der Zeitung für ihre Hunde werben. Dahinter stecken viel zu oft unseriöse Züchter, denen das Wohl und die Gesundheit ihrer Tier egal ist.

Wichtig ist in jedem Falle, dass Sie die derzeitigen Besitzer der kleinen Welpen und auch die Räumlichkeiten, in denen die Kleinen die ersten Wochen ihres Lebens verbracht haben, besuchen. Auf diese Weise können Sie sich einen Eindruck über die Hundebesitzer machen, können die Lebensverhältnisse genauer betrachten, in denen die Tiere aufwachsen und auch die Kleinen einmal näher kennenlernen. Unbedingt sollte das Muttertier vor Ort sein und begutachtet werden können. Ist die Welpenmutter nicht dort, lassen Sie sich nichts erzählen und gehen Sie. Ein guter Züchter hält das Muttertier bei den Jungtieren.

Wenn Sie aus einem anderen Grund bereits beim Besuch ein ungutes Bauchgefühl entwickeln, empfiehlt es sich, hierauf zu vertrauen und besser woanders einen Welpen zu kaufen. Nicht selten werden die kleinen Hundebabys zu Schleuderpreisen auf ausländischen Schwarzmärkten erworben und tragen Krankheiten und Parasiten in sich. Zudem werden sie häufig viel zu früh von ihrer Mutter getrennt, sodass bleibende Schäden und Traumata bei den jungen Tieren auftreten. Im schlimmsten Fall ist der Welpe bereits so stark erkrankt und verwahrlost, dass die Chancen auf ein gesundes und fröhliches Hundeleben schwindend gering sind.

Nehmen Sie sich unbedingt ausreichend Zeit und planen Sie etwas mehr Geld ein, wenn Sie einen gesunden und ordentlich sozialisierten Welpen kaufen wollen. 

4. Gesundheitsnachweise und Papiere des Welpen

Wenn Sie einen Welpen kaufen, achten Sie unbedingt darauf, dass dieser bereits über einen europäischen Heimtierausweis verfügt, einen Chip zur Kennzeichnung und eindeutigen Identifizierung des Tieres besitzt und die ersten Impfungen bereits erhalten hat. Dies ist von enormer Bedeutung, da mit Erhalt der ersten Impfungen und Eintragung dieser in den Heimtierausweis der Gesundheitszustand des Welpen genau dokumentiert worden ist. Sie brauchen sich sodann keine Sorgen darüber zu machen, dass Ihr neuer Liebling eventuelle Krankheiten in sich trägt, weil dieser bereits umfassend untersucht worden ist.

Hundewelpen werden von verantwortungsvollen Züchtern frühestens im Alter von 8-10 Wochen, gern auch erst mit 12 Wochen in neue Hände abgegeben werden. Bestehen Sie also darauf, dass Ihr Welpe seine ersten Lebenswochen mit seinen Geschwistern und seinen Eltern verbringen kann, um sich völlig normal entwickeln und entfalten zu können. Seriöse Züchter oder Hundebesitzer werden Welpen ohnehin nicht früher ziehen lassen und auch die Übergabe der oben genannten Dokumente sind bei seriösen Verkäufern ein absolutes Muss, auf das Sie als neuer Hundebesitzer beim Kauf bestehen können. 

5. Welpen kaufen: Der Charakter entscheidet

Nachdem Sie eventuell bereits einen Wurf Welpen besichtigen und etwas kennenlernen konnten, stellt sich wahrscheinlich jedem zukünftigen Hundebesitzer die Frage “Welchen der kleinen Welpen kaufen wir nun?".

Meist haben sich die baldigen Herrchen und Frauchen bereits zumindest bezüglich des Geschlechts des neuen Familienmitglieds entschieden, sodass sie bereits wissen, ob sie eine Hündin oder einen Rüden möchten. Dennoch bleiben häufig mehrere Welpen zur Auswahl, die allesamt unheimlich niedlich sind, was die Entscheidung wohl kaum erleichtern wird.

In einem solchen Fall ist es von Vorteil, die Welpen eine Weile beim Herumtollen und Spielen zu beobachten und den neuen Weggefährten aufgrund seines Charakters auszuwählen. Denn auch wenn eine bestimmte Rasse meist schon bestimmte Charaktermerkmale mitbringt, gibt es dennoch innerhalb eines Wurfs erhebliche Unterschiede im Wesen.

Ähnlich wie bei uns Menschen, haben auch Hunde unterschiedliche Charaktere. Die einen sind aufgeweckt, sehr neugierig und können kaum still auf einem Platz verweilen, andere hingegen sind eher zurückhaltend und schüchtern. Diese Verhaltensmuster zeigen sich schon bei Welpen und lassen Rückschlüsse auf den Charakter des des Tieres ziehen, sodass Sie einen Welpen auswählen können, der besonders gut zu Ihnen selbst passt.

Oftmals entwickelt man während eines Besuchs jedoch auch von ganz allein eine gewisse Bindung zu einem ganz bestimmten Welpen, sodass die Entscheidung meist schnell getroffen ist. 

Wenn Sie diese fünf Tipps befolgen und letztendlich auch noch auf Ihr Herz hören, kann kaum etwas schiefgehen, wenn Sie sich aufmachen einen Welpen zu kaufen! Wir wünschen viel Erfolg beim Suchen und Finden und eine wundervolle Zeit mit Ihrem neuen Familienmitglied.