Welche Hunde haaren nicht?

Welche Hunde haaren nicht?

Hunde, die wenig haaren, sorgen dafür, dass man etwas seltener den Staubsauger schwingen muss. Diese Hunde verlieren besonders wenig Haare.

Hunde, die wenig haaren, sind vor allem für Allergiker interessant. Viele Menschen, die sich den Traum vom Hund nicht von ihrer körperlichen Überreaktion verderben lassen wollen, sind häufig auf der Suche nach Hunderassen, die wenig Haare verlieren.

Und die Auswahl der Vierbeiner, die ihre Haare lieber bei sich behalten, ist gar nicht mal klein. Hunde, die wenig haaren, gibt es in allen Größen, Formen und Farben. So sind bei den größten Hunden der Welt einige dabei, bei den kleinsten Hunden der Welt, bei den besonders familienfreundlichen Hunderassen und sogar bei den Anfängerhunden. So ist es im Grunde fast jedem Menschen möglich, einen treuen Hund an seiner Seite zu haben, der nicht nur wenig haart, sondern auch vom rassespezifischen Wesen zu ihm passt.

Welche Hunde haaren wenig?

Dass ein Hund geringe Mengen Fell verliert, ist ganz normal. Diese Hunderassen haaren aber besonders wenig oder sogar fast nicht:

Angebot
Royal Canin Hunde-Trockenfutter Adult Maltese für ausgewachsene Malteser, 24 % Proteingehalt, 1,5 kg
  • Royal Canin Adult Maltese ist ein komplettes Hundefutter, das speziell auf die Bedürfnisse der Hunderasse Malteser abgestimmt wurde und die einzigartige...

Gibt es Hunde, die gar nicht haaren?

Hunderassen, die überhaupt keine Haare verlieren, gibt es nicht. Ein paar seiner Haare hinterlässt jeder Hund hier und da: Im Auto, in der Wohnung, an der Kleidung von Hundebesitzern wird man immer ein paar Haare finden können. Und das ist immer so, der Hund muss dafür nicht im Fellwechsel sein.

Die Französische Bulldogge ist auch einer der Hunde, die wenig haaren. Doch auch andere Hunderassen halten sich mit dem Fellwechsel zurück. (© Pixabay/Mylene2401)
Die Französische Bulldogge ist auch einer der Hunde, die wenig haaren.
Doch auch andere Hunderassen halten sich mit dem Fellwechsel zurück. (© Pixabay/Mylene2401)

Und selbst die oben genannten Hunderassen wie der Terrier, Malteser oder Schnauzer haaren zwar wenig, ganz ohne abgestoßenes Fell kommen sie aber auch nicht aus. Die Besonderheit bei einigen dieser Rassen ist allerdings, dass ihnen zwar auch Haare ausfallen, sie diese aber nicht verlieren. Vor allem bei den Hunderassen mit niedlichen Locken, also dem Pudel, dem Lagotto Romagnolo, dem Labradoodle oder auch dem Golden Doodle bleiben die abgeworfenen Haare einfach im Fell stecken.

Es ist daher wichtig, nicht nur beim Fellwechsel an die Fellpflege zu denken, sondern diese Rassen regelmäßig zu bürsten und die Haare zu pflegen. Aber Vorsicht! Diese Fehler bei der Fellpflege solltest Du dabei unbedingt vermeiden. Andere Rassen sollten regelmäßig zum Hundefriseur gebracht werden, damit das Fell gepflegt und in Form bleibt.

Welche Hunderasse es auch immer wird: Wir wünschen eine wundervolle Zeit und ganz viel Freude mit dem Hund!

Angebot
DDOXX Fressnapf, rutschfest | viele Farben & Größen | für kleine & große Hunde | Futter-Napf Katze | Hunde-Napf Hund |...
  • ✅ [HIGHLIGHTS] - Der Napf besteht aus einem hochwertigen Melamin-Gehäuse (Plastik / Kunststoff) mit herausnehmbarer Edelstahl-Schüssel (rostbeständig /...

Sie wollen mehr Tipps für Ihren Liebling?

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Hunde-Newsletter!

Letzte Aktualisierung am 27.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen